rechtliche Grundlagen

warum ist Arbeitsschutz so wichtig?

Hier erfahren Sie mehr zu den rechtlichen Grundlagen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes im Betrieb, der sicherheitstechnischen Betreuung sowie der Beurteilung von Arbeitsbedingungen (Gefährdungsbeurteilung).

Das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)

regelt für alle Tätigkeitsbereiche die grundlegenden Arbeitsschutzpflichten des Arbeitgebers, die Pflichten und die Rechte der Beschäftigten sowie die Überwachung des Arbeitsschutzes nach diesem Gesetz durch die zuständigen staatlichen Behörden.

Der Arbeitgeber

hat nach diesem die erforderlichen Maßnahmen zu treffen, um die Sicherheit und den Gesundheitsschutz der Beschäftigten bei der Arbeit zu gewährleisten und zu verbessern. Hierzu müssen die Gefährdungen am Arbeitsplatz beurteilt werden. Die Gefährdungsbeurteilung bildet die Grundvoraussetzung, um zielgerichtete, wirksame und kostengünstige Arbeitsschutzmaßnahmen durchführen zu können. Der Arbeitgeber muss die Beschäftigten über die Gefährdungen und erforderlichen Schutzmaßnahmen zu unterweisen.

Die Beschäftigten

ihrerseits haben die Pflicht, die Arbeitsschutzanweisungen umzusetzen, dafür Sorge zu tragen, dass durch ihre Tätigkeit andere nicht gefährdet werden und festgestellte Mängel, die die Gesundheit gefährden können, dem Arbeitgeber unverzüglich zu melden.

Das Arbeitsschutzgesetz

wird konkretisiert durch zahlreiche Verordnungen (z.B. Betriebssicherheitsverordnung, Arbeitsstättenverordnung, Gefahrstoffverordnung), die wiederum durch technische Regeln spezifiziert werden. Zudem geben die Berufsgenossenschaften Anweisungen in Form von DGUV Vorschriften (früher: Unfallverhütungsvorschriften).

 

Ablauf

Zunächst: Ich komme zu Ihnen, wir sprechen über Möglichkeiten, Sie erhalten ein Angebot. Wir sind uns einig.

1. Schritt: Zielsetzung

Ich berate Sie zu Ihren Aufgaben und Möglichkeiten, wir besprechen die Ziele und Details und starten mit der Umsetzung

2. Schritt: Analyse und Umsetzung

Wir analysieren die Ausgangssituation, ermitteln Herausforderungen und Ziele und setzen diese um.

 

7Vpbc9pIE/01PFo198sjODjZ+mxn67OdbPZNIBlUEYiVhS/59emRepAEAjs2rnjXvADqGU2P+pzpm+jx49n9xzxcTM+yKE57jET3Pf6hxxhTSsCXkzxUEkqUriSTPIlQVgsukh+xn4jSZRLFN62JRZalRbJoC8fZfB6Pi5bsOktRBS62CCd++VpwMQ7TTenXJCqmKKXK1gOf4mQyRT2GqWrgpnjwa0TxdbhMi6NSBGNueBb6tXAj96S6PKJUoNIHFDEpvbJ5a1c/smzWEuTxTW0ufOKkbYF5eNvSO8ryKM5bojSZf2+akg8BzzzLYCH3a3Z/HKcOU48W3tZ44h4fTItZChcUfpbDJ1tuxm3tvhmePI/n+CCVum3rCaui2DCrRkxIOwJ7VivchunSK1jXOMmz5QKnxXkRI1fbPApHfvqKOvWeajsB7+NsFhf5gwN1hSlHWiDpmcJF7mpSSW4q2bTBJ8kR+xARmaxWr40AP9AOW2wSjkexjMjYhHY0jkZHaIJdNoEV4EDBxeBumhTxxSIcu5E7ONRtgLI8nLszNLiZhlF2h9LrJE2PszSrmMVPTo4/MOMmFXn2PW6NGEKA6DjiD5kFySQPowRM7GfPs7nTsxWoJiDdNNiKkKA84EpwralhWpM2WpzRgGtptAHwqSAISQM7ykSguFTgAKhmzHrUmlCWc5RiWnGhFBEUXchekUXnekDWIwtmD6yQzEhGJVc+1iCygpKAc64ZV5JzKzXa7y1Ci5w8QLs6llS5Q0uVUXBqlbJvGDxc8wCeP5cyIJQIrZm11Eif8fhMz3ljJSmBmOgARuq/RWDpE/KLd+ZxAT0piRKEacutUPwNo4d7O6C3yoSIDiihzBDpEh7r6xk8mrYcNZpDLIWjq99OKkSh0JJSaGbUyMWCQ7z870KLelvQqhR2MLjOwDhNjNU/S1e4lgNHVXXchwlUL+7rQfg1cd/98/7pt4uhXwz2Va1XjW7QB7Bx8gZP2sgjlk2aoChMk4mr5ceApau+Bw7pBNoOfRyYJVHk1HQSM4PZ12lJwynMi+GG1/HkjEF2bC0nVFLOjV4ri6Aqgg8jCaWaWGkxt24wxuhAGc4lA1Zpbhm62yZhFAsUxAhNCOPAFmr3UPBuEAYr662E8QD/IolEF4kGw6/D/19enX/cSqNKPMrXJe+db5DptfNA8KYbPoh0dEl8irFXzvh+464A0oTCR4bazz8eAajrdkH3aR7FbhtuQhxBAxI1ZHkxzSbZPEyHtXQwXua35XRUu3BTr9P4vp/nbgebcQl1ezNS4fTMfW9VBODrnQAs9pfbRbC6/Iabqh7cbe0XsYbebJhPYj+nsxG1yYc8TsMiuW0r6wIXb/0zS8oT63mkZWCt5IILKDSMwLrQ996gm6OVocIa2C7h3m359W+yZT6Occlmp7FDizKMGiMt5QbUrXlHBZsQsDzjHMKlb+J6NZVdNtQAhqEzgZ+2cBNuNoi8MtYzud1VtbyWQzwZXlyeDj+WHpF8+Xy+6QDP+r1j3rMn5/1PZ8PV+MFvPtNvctHhN/2clt98jeQMvMuLszPZxaOrs4vh5d+7Auu7y8/aLkf4N0cN3C1C/PrhEt3oS2CnXbB/+Py/K/AKl/3LP2rf8d6h969w/In3745a1VoH9GZHMH029P6N2N5P/PBL//TqgHuj501ZR1nO0f77BnojXeuqu9cA6MpH2wnu9pw5zAu8xYNSyk4ArF/Nq/mONHhLy2WVHbud1dkxvBkEm78oBa4yyt3vYnemyaWb33uazKEJD3kwgbghNOE+bvtgIkVA/ZsV6Bb5/OGR/PUZ2enG43ZFkvXOXaNK8lz51zLvtaiFgO6kVonqC6j1/Nb7E8rrA8pPQBnP5U6Uy0zgt6D8lL+aHFB+HGXM5XaiXFX1vwXmp/zv5ADz4zD7xsxunMv6bf84w2X9N78qkNf/4eTDnw==

3. Schritt: Fortschreibung

Wir prüfen gemeinsam zukünftige Vorhaben, etwaige Anpassungen und Erweiterungen und halten geschaffene Ergebnisse nach.

Ihr Ansprechpartner
Katrin Zittlau

Telefon
0170 / 6596933

eMail
post@katrinzittlau.de